Navigieren auf Deutsch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Nachlass von Gertrud Heinzelmann zugänglich

13.08.2019

Gertrud Heinzelmann
Bild Legende:

Gertrud Heinzelmann (17. Juni 1914 - 4. September 1999) war promovierte Juristin und kämpfte als Präsidentin des Frauenstimmrechtsvereins Zürich für die politischen Rechte der Frauen. 1962 verlangte sie vom Zweiten Vatikanischen Konzil die Frauenordination und die Gleichstellung der Geschlechter in der katholischen Kirche.
Als Leiterin des Büros gegen Amts- und Verbandswillkür des Migros-Genossenschaftsbundes leistete sie kostenlose Rechtsberatung und wurde die erste Schweizer Ombudsfrau. 
1964 gründete Gertrud Heinzelmann mit dem Verlag Interfeminas den ersten Verlag im deutschsprachigen Raum, der sich Publikationen zu Frauenrechten verschrieb. 

Der reichhaltige Nachlass dokumentiert neben privaten Unterlagen ihre Berufs- und Vereinstätigkeit sowie ihre publizistischen Arbeiten und umfasst 111 Schachteln:  Zum Findmittel

 

Weitere Informationen.

Bibliothekskatalog colored

BIBLIOTHEKSKATALOG

Archivkatalog colored

ARCHIVKATALOG

Fusszeile