Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Gosteli-Stiftung - Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / DOKUMENT DES MONATS

Sektionen

2019

März

Marsch auf Bern

Vor 50 Jahren, am 1. März 1969, demonstrierten 5000 Frauen und Männer unter der Führung von Emilie Lieberherr für die Einführung des Frauenstimmrechts. Der Marsch sorgte bei einigen Frauenorganisationen für rote Köpfe. Sie befürchteten Ausschreitungen und eine kontraproduktive Wirkung auf die bereits in Aussicht gestellte Abstimmung. Die Veranstaltung verlief jedoch friedlich und das Echo in der Presse war gross.

Bild: Bestand 557:12-3, Fotografin: Greti Oechsli

Februar

Zwei Drittel der Männer gehen zur Urne, zwei Drittel sagen Nein

Am 1. Februar vor 60 Jahren wurde das Frauenstimmrecht in der ersten eidgenössischen Volksabstimmung mit 654'939 (67%) Nein gegen 323'727 (33%) Ja bei einer Stimmbeteiligung von 67% wuchtig verworfen. Nur in drei französischsprachigen Kantonen ergaben sich Ja-Mehrheiten: Waadt (51%), Genf (60%) und Neuchâtel (52%).

In der Waadt wurde am gleichen Tag das Frauenstimmrecht auf kantonaler und auf Gemeinde-Ebene eingeführt.

Abbildung: Flugblatt des Comité d'action vaudois pour le suffrage féminin: Cl. Jeanloz, Mappe Frauenstimmrecht

Januar

Ida Schaer-Krause an einer Atelierausstellung 1919

Foto: Bestand 299-173 (Schweizerische Gesellschaft Bildender Künstlerinnen, SGBK)

Artikelaktionen

This is Schools Diazo Plone Theme