Navigieren auf Deutsch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Mai

01.05.2020

Bild Legende:

Vor 120 Jahren konstituierte sich der Bund Schweizerischer Frauenvereine. In ihrer Eröffnungsrede an der Generalversammlung vom 26. Mai 1900 verglich die erste Präsidentin, Helene von Mülinen, den Zusammenschluss der Frauenorganisationen sehr poetisch mit den Gewässern der Schweiz:

„Ein Sammelpunkt der Vielen zu sein, ein Sammelpunkt, vergleichbar unsern schönen Seen, das ist unser Ziel. Wo die Wasser sich einen, da werden sie zum starken Strom, der Schiffe zu tragen vermag und wie unsere Quellen von den Bergen in Rhone, Aare, Reuss und Rhein, schliesslich auch den Nachbarn zu gute kommen. Wenn die kleinen Bächlein sich also einen, so hören sie deshalb nicht auf, daheim das Land fruchtbar zu machen und der Wiesen Blumen hervorzubringen. Wo aber die kleinen Wasser sich weigern, einander zuzueilen, da hemmet nach des Dichters Wort ein Hügel sie zum Teiche, und viel köstliche Tropfen verrinnen im Sand.“

PDF der Eröffnungsrede (aus Schweizerische Lehrerinnen-Zeitung vom 15.6.1900, Bestand 118)

An der Berner Gründungsversammlung beteiligten sich 17 Vereine, bis 1945 schlossen sich 250 Frauenvereine mit verschiedenster Ausrichtung dem BSF an.

Zum Findmittel des BSF

Weitere Informationen.

Fusszeile